Stahlspundwand; ausgesteift

In Hiltenfingen an der Wertach wurde eine neue Wasserkraftanlage gebaut. Zur Realisierung war ein Spundwandverbau notwendig.
 
Im ersten Schritt wurde der Zufluss des "Fischbachmähdergraben" umgelegt, dann konnten von uns die Verbauarbeiten an der Stelle übernommen werden, wo künftig die Wasserkraftanlage in Betrieb geht.

Projektdaten:
 
ca. 400 m²
Stahlspundwände in Längen bis zu 10,00m;
Ausführung mittels Profile Typ Arcelor PU12 in S 355 GP

Leistungszeitraum:
 
  • November 2017 bis

 

Baustellengalerie