Hangsicherung

Im Auftrag eines Architekturbüros, welches einen privaten Bauherren vertritt, haben wir die Sicherungsmaßnahme eines steilen Hanggrundstücks durchgeführt, damit ein Einfamilienhaus mit Tiefgarage errichtet werden kann.
 
Hierfür ist ein bis zu 18,00m tiefer Einschnitt in den Hang herzustellen und zu sichern, damit die eigentliche Baumaßnahme ausgeführt werden kann.
 
Hierzu waren vernagelte Spritzbetonschalen an der Bergseite und den seitlichen Flanken vorgesehen.
 
In der Hangmitte sind zusätzlich für die Gründung eines Pools 12 Gewipfähle als Gründungspfähle mit 15,00m Länge notwendig.
 
Erschwert wurde die anspruchsvolle Bauaufgabe durch unregelmäßig auftretendes Hang- und Schichtenwasser, stark wechselhafter Baugrund von der Bodenklasse 2 bis 7, sowie das Arbeiten mit schwerem Gerät in steilem und unbefestigten Gelände.
Projektdaten:
 
400 Stck.
Bodennägel mit Einzellängen von bis zu 16,00m
 
ca. 300 m³
Spritzbeton
 
180 lfdm
Mikropfähle als Gründungspfähle mit Einzellängen von bis zu 15,00 m

Leistungszeitraum:
 
Dezember 2016 bis Mai 2017

Baustellengalerie