Spundwand als Dauerkonstruktion

Die bestehende Hafenmauer entlang der ehemaligen Bodan-Werft in Kressbronn am Bodensee wird neu gebaut. Der ehemalige Bestand wird größtenteils abgebrochen und gegen eine neue Stahlspundwand ersetzt. Zur Ausführung kommt eine 1-lagig rückverankerte Stahlspundwand Profillänge 8,00m. Der Neubau mit Stahlspundwänden umfasst 130 lfm. Die Rückverankerung wird mittels einer „Totmannkonstruktion“ realisiert. Hinter der Spundwand wird ein durchlaufender lastverteilender Gurt angeschweißt. Auf die Spundwand wird durch unseren Auftraggeber Fa. Geiger Hoch-Tiefbau  ein Stahlbetonkopfbalken 75cm x 75cm aufbetoniert.