Trägerbohlwand mit Holzausfachung

Im Auftrag der Firma Geiger Hoch- und Tiefbau GmbH & Co. KG haben wir die erforderlichen Verbaumaßnahmen für den Neubau einer Fischaufstiegshilfe an der Staustufe bei Lautrach übernommen.
 
Aufgrund seiner Lage in der Iller, wurde der Trägerbohlverbau größtenteils vorgefertigt und anschließend mit Hilfe eines Autokrans eingehoben. Ein Einsatz von Tauchern zur exakten Positionierung der Träger sowie für die abschließenden Abdichtungsarbeiten war erforderlich. 

Projektdaten:
 
ca. 270 m²
Stahlspundwand in Längen bis zu 8,50m;
Ausführung Profil Typ Arcelor PU18 in S 355 GP
 
ca. 7,00 to.
Uferverbaukonstruktion;
HEB300 mit Längen bis zu 8,00 m in S 235 JR

Leistungszeitraum:
 
  • Mai 2013 bis Oktober 2013

Baustellengalerie