Trägerbohlverbau mit Spundwandausfachung

Für den Neubau eines Mehrfamilienhauses mit Tiefgarage in Landsberg, haben wir die Verbauarbeiten in direktem Auftrag des Bauherrn ausgeführt.

Aufgrund der Tiefenlage der Baugrube sowie den Abständen zu Nachbargebäuden wurde für die Baugrubensicherung ein Trägerbohlverbau mit Spundwandausfachung gewählt.
 

Projektdaten:
 
ca. 500 m²
Auflockerungsbohrungen Ø600mm
 
41 Stck.
Verbauträger mit Längen bis 10,00m;
von Typ HEB300 und HEB400 in S 235 JR
 
ca. 600 m²
Stahlspundwände in Längen bis zu 8,00 m;
in verschiedenen Ausführungen

Leistungszeitraum:
 

März 2014 bis August 2014

Baustellengalerie