rückverankerte Trägerbohlwand mit Holzausfachung

Auf dem ehemaligen Kasernengelände in Ulm wird durch die Sanierungstreuhand Ulm GmbH ein vollständiger Rückbau durch geführt. In diesem Zug realisieren die Entsorgungsbetriebe der Stadt Ulm den Neubau eines Regenrückhaltebeckens für die gelpante Erschließung Stadtquartier "Am Weinberg".

Aufgrund der vorherrschenden Bodenverhältnisse und durch die geforderte Tiefe von ca. 8,00m der Baugrube, wurde eine teilweise 2-lagige Rückverankerung für die Systemlösung des Trägerbohlverbaus mit Holzausfachung erforderlich.

Den Auftrag für dieses Projekt haben wir von der Firma Ritter und Deeg Ingenieurtiefbau GmbH & Co. KG aus Kötz erhalten.

folgen Sie dem Link zu unseren Ankerarbeiten

Projektdaten:
 
 58 Stck.
Verbauträger vom Typ DU300 in Längen bis 12,00m in S 235 JR
 
ca. 1.100 m²
Holzausfachung mit einer Stärke von d= 12,00cm;

Leistungszeitraum:
 
 November 2018 bis