Ortbetonbohrpfahlwand; freistehend und rückverankert

In der historischen Innenstadt von Weilheim errichtet die Kurz Bauträger GmbH & Co. KG den Neubau einer Wohnanlage mit 16 Wohneinheiten und Tiefgarage.

Aufgrund der innerstädtischen Lage mit der unmittelbaren Nähe zu den bestehenden Nachbargebäuden, wurde zur Baugrubensicherung eine Kombination aus Orbetonbohrpfahlwand und Stahlspundwand ausgeführt. Durch die unterschiedlichen statischen Belastungen des Baugrubenverbaus mussten Teile beider Verbauvarianten rückverankert werden.

Erstellen einer prüffähigen Statik sowie die Ausführungsplanung, waren bei diesem Projekt Teil des Auftrags.

Den Auftrag haben wir direkt vom Bauherrn erhalten.
Projektdaten:
 
ca. 660 m²
rückverankerte und freistehende Stahlspundwand 
in Längen bis zu 10,00m;
Ausführung mittels Profile Typ Arcelor PU18 in S 355 GP
 
ca. 645 lfdm
Ortbetonbohrpfähle Ø750 mit Pfahlängen bis 10,50m
 
ca. 410 lfdm
temporäre 4 und 5-Litzen-Verpressanker mit Einzellängen bis 12,00m

Leistungszeitraum:
 
April bis November 2019