überschnittene Ortbetonbohrpfahlwand; rückverankert

Die Eberhardt Immobilien GmbH aus Ulm führte die Neubebauung eines Areals in der Thränstraße durch. Hierzu waren Maßnahmen zur Baugrubensicherung erforderlich.

Durch die innerstädtische Lage wird die Baufläche von allen Seiten mit bebauten Grundstücken eingenommen. Dies machte es notwendig die Verbaumaßnahmen entsprechend anzupassen. In einigen Bereichen konnte mittels einer rückverankerten Stahlspundwand gearbeitet werden, in weiteren Bereichen war eine überschnittene Ortbetonbohrpfahlwand herzustellen. Diese konnte teils freistehend ausgeführt werden, in einigen Abschnitten war aber auch hier eine Rückverankerung zwingend.

Die Ausarbeitung der prüffähigen Statik und die Ausführungsplanung wurden von unserer Konstruktionsabteilung übernommen. 
Projektdaten:
 
ca. 1.500 lfdm
Ortbetonbohrpfähle Ø600 mit Pfahlängen bis 12,50m
 
 ca. 550 lfdm
temporäre 4-Litzen-Verpressanker mit Einzellängen bis 14,00m
 
 ca. 420 m²
freistehende Stahlspundwand in Längen bis zu 8,00 m 
Ausführung mittels Profile Typ Arcelor PU12 in S 355 GP
 

Leistungszeitraum:
 
 Juli 2021