WASSER ABSENKEN, UM TROCKEN ZU BAUEN

Meist werden Baugrubenverbauten in grundwasserführenden Bodenschichten gebraucht.
 
Um eine trockene Baugrubensohle zu erhalten wird meist eine Grundwasserabsenkung innerhalb der Baugrubenumschließung erforderlich, welche als offene oder geschlossene Variante ausgeführt werden kann. Dazu werden Absenkbrunnen, aber auch Schluckbrunnen in den verschiedensten Querschnitten und Längen hergestellt. Der Ausbau kann mit Stahl, PVC oder Edelstahl ja nach Zweck und Einsatzdauer erfolgen. Über die eingesetzten Brunnenpumpen wird das Grundwasser abgesenkt bzw. bei einem wasserundurchlässigen Verbau die Baugrube gelenzt und als Restwasserhaltung betrieben.
 
Von der Planung bis zur Ausführung bieten wir Ihnen die komplette Umsetzung der Grundwasserhaltung für Ihre Baumaßnahme.
 
 

Aktuelle Projekte


Referenzen

Ulm, Schwenk Zement HV Erweiterung Y-Bau

 
Grundwasserhaltung mit Brunnen
 
Für den Erweiterungsbau zum Zwecke der Serveranlagen musste eine 6m tiefe Baugrube welche im Grundwasser zum Liegen kommt realisert werden.

Mehr lesen

Meersburg, Daisendorfer Straße 44

Im Auftrag der Firma Josef Hebel GmbH & Co. KG Bauunternehmen, wurde in Meersburg ein Verbau zur wasserdichten Baugrubenumschließung für den Neubau einer Wohnanlage in der Daisendorfer Straße hergestellt.

Mehr lesen